Informationen
Logo (Gutsehe Dach Design GmbH)
  • SUMER GmbH
    – Installation von PV-Anlagen –
    Goethestr. 49
    76135 Karlsruhe
    Baden-Württemberg
    Deutschland
    Adresse
  • +49 (0)176 / 72 24 94 70
    Telefon / Mobil
SUMER

Installation von Photovoltaikanlagen

Not- oder Ersatzstrom?

Stecker
Voraussetzungen und Unterschiede zur richtigen Wahl von Not- oder Ersatzstrom für Ihre Photovoltaikanlage.
Bei einem Stromausfall funktioniert – entgegen der allgemeinen Erwartung – auch jede „normale“ Photovoltaikanlage für die Dauer des Stromausfalls nicht. Durch ein Not- oder Ersatzstromsystem gibt es jedoch die Möglichkeit, den selbst erzeugten Solarstrom auch bei Ausfall des öffentlichen Stromnetzes weiter nutzen zu können. Warum das so ist und wie wir Ihnen mit der richtigen Technik trotz Stromausfall eine Versorgung mit Not- oder Ersatzstrom ermöglichen können, erfahren Sie hier.

Warum funktioniert meine Photovoltaikanlage nicht bei Stromausfall?

Um zu verstehen, was mit einer Photovoltaikanlage bei Stromausfall passiert, müssen zunächst die technischen Gegebenheiten betrachtet werden. Das Herzstück einer jeden Photovoltaikanlage ist der Wechselrichter. Dieser wandelt den Gleichstrom aus den Solarmodulen auf dem Dach in Wechselstrom für den direkten Verbrauch im Haus um. Dafür ist er sowohl mit dem Hausnetz als auch mit dem öffentlichen Stromnetz gekoppelt.
Fällt nun das öffentliche Stromnetz aus, kann auch der Wechselrichter nicht mehr arbeiten – die gesamte Photovoltaikanlage schaltet sich ab. Die Abschaltung des Wechselrichters bei Stromausfall ist unter anderem in der VDE 4105-AR 2018 vorgeschrieben.
Not- oder Ersatzstrom?

Die Auswahl des passenden Not- oder Backup-Stroms für Ihre Photovoltaikanlage erfordert die Erfüllung bestimmter Kriterien und die Unterscheidung zwischen zwei verschiedenen Optionen.

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass eine „normale“ Photovoltaikanlage auch bei Stromausfall funktioniert. Leider ist dies nicht der Fall, und jedes derartige System wird unbrauchbar. Mit einem Not- oder Ersatzstromsystem ist es jedoch möglich, den selbst erzeugten Solarstrom auch ohne Zugang zum öffentlichen Stromnetz weiter zu nutzen. Mit der richtigen Technik stellen wir sicher, dass Sie bei einem Stromausfall nie im Dunkeln tappen. Entdecken Sie, wie wir Ihnen helfen können, in jeder Situation gut mit Strom versorgt zu bleiben.
Im Notfall wird die Stromversorgung Ihres Hauses durch Not- und Backup-Systeme unterstützt. Allerdings unterscheiden sich diese beiden Systeme hinsichtlich ihrer technischen Spezifikationen und der Breite ihrer Leistungsabgabe.

Das Notstromsystem für den Notfall.

Ein Notstromsystem bietet, wie der Name schon sagt, eine bescheidene Stromversorgung. Dies weist nicht auf Mängel hin, sondern ist dem geringerem technischen Aufwand und den geringeren Kosten geschuldet. Voraussetzung für die Nutzung des Notstromsystems ist der Anschluss einer Photovoltaikanlage an einen notstromfähigen Stromspeicher.

Wie funktioniert eine Notstromanlage?

Für Notstromfunktionen wird eine neue Steckdose in der Nähe des Energiespeichers installiert und dieser daran angeschlossen. Diese Steckdose dient nur der Notstromversorgung. Bei Stromausfall wird sie manuell über einen Schalter aktiviert.
Wichtig ist jedoch, dass die Notstromfunktion keine vollständige Stromversorgung Ihres Hauses gewährleistet. Nur ausgewählte Geräte wie zum Beispiel Kühlschränke oder Ladegeräte werden während eines Netzausfalls weiter mit Strom versorgt.
Die elektrische Energie im Stromspeicher dient der Notstromversorgung bei Stromausfall. Ist der Stromspeicher voll, ist die Versorgung für einen bestimmten Zeitraum – abhängig von der Speicherkapazität – gewährleistet. Ist der Speicher jedoch während eines Stromausfalls leer, steht keine Energie für den Notstrom zur Verfügung. Um die Notstromversorgung jederzeit sicherzustellen, kann der minimale Entladewert der Batterie eingestellt werden. Stromspeicher sollten in der Regel etwa 20% größer dimensioniert werden.

Alle Fakten zu Notstromanlagen auf einen Blick:

  • Photovoltaikanlagen inklusive Wechselrichter bleiben abgeschaltet
  • Stromspeicher wird nicht geladen
  • bietet begrenzte Leistung aus einer einzigen Steckdose
  • geeignet z.B. zum Beleuchten oder Aufladen wichtiger Geräte

Das Ersatzstromsystem

Bei einem Stromausfall wird der Wechselrichter der Photovoltaikanlage vom Netz getrennt. Wenn jedoch zusätzliche Komponenten installiert sind, startet der Wechselrichter nach einer kurzen Unterbrechung automatisch neu.
In diesem Fall ersetzt der Stromspeicher das Stromnetz, sodass auch bei einem Stromausfall alle drei Phasen des gesamten Hauses mit Strom versorgt werden können. Die Stromversorgung der Geräte im Haus wird nur durch die maximale Leistung des Wechselrichters oder Energiespeichers begrenzt. Dies wird auch als Inselbetrieb bezeichnet, da die Photovoltaikanlage weiterhin ihren eigenen Strom durch das Ersatzstromsystem erzeugen kann, um den Speicher aufzuladen. Voraussetzung für das Aufladen des Akkumulators ist verfügbare Solarenergie. Anderenfalls wird die Energieversorgung beendet, sobald die im Energiespeicher verfügbare Energie erschöpft ist. Bei einem Stromausfall sollten Sie zudem auf den Einsatz von Hochleistungsverbrauchern wie Herd oder Backofen verzichten, um die Notstromversorgung für andere Verbraucher in Ihrem Haus weiterhin aufrechtzuerhalten.

Wichtig zu beachten

Bei einem Stromausfall startet der Wechselrichter automatisch neu und benötigt einen Teil der zuvor im Energiespeicher gespeicherten Solarenergie zur Stromerzeugung. Daher muss im Stromspeicher immer eine Mindestenergiemenge vorhanden sein. Typischerweise wird hier die maximale Ablauftiefe des Speichers auf 25% bis 35% eingestellt. Diese „Reserve“ kann im Normalbetrieb nicht zur Versorgung der Haushalte genutzt werden. Daher sollte beim Einsatz eines Ersatzstromsystem die Speicherkapazität immer etwas größer gewählt werden.

Alle Fakten zu Ersatzstromsystemen auf einen Blick:

  • sowhol Photovoltaikanlage als auch Wechselrichter laufen nach einer kurzen Unterbrechung weiter
  • Stromspeicher wird aufgeladen, wenn die Sonne scheint
  • theoretisch wird das gesamte Haus durch den Weiterbetrieb der gesamten Photovoltaikanlage, inklusive Auf- und Entladung des Energiespeichers, dauerhaft mit Strom versorgt
  • in der Praxis ist jedoch die tatsächlich verfügbare Ersatzstromversorgung auf die Leistung der PV-Anlage beschränkt
  • geeignet für den Weiterbetrieb der meisten notwendigen Verbraucher im Haushalt, jedoch nicht für Großverbraucher wie Herde und Backöfen langfristig sinnvoll

Hinweis

Mit einem Ersatzstromsystem laufen Ihre PV-Anlage und Ihr Stromspeicher bei einem Stromausfall nach einer kurzen Unterbrechung automatisch weiter. Um in solchen Situationen eine ausreichende Stromversorgung Ihrer Endgeräte sicherstellen zu können, sollten Größe und Leistung Ihrer Photovoltaikanlage und Ihres Stromspeichers immer auf Ihren individuellen Strombedarf abgestimmt sein.

Anforderungen an Not- oder Ersatzstrom in Photovoltaikanlagen

  • Bereitstellung eines Stromspeichers
  • Auswahl geeigneter Komponenten zu Beginn der Planungsphase
  • lassen Sie durch ein Fachunternehmen prüfen, ob die elektrische Anlage des Gebäudes die technischen Voraussetzungen für die Installation eines Ersatzstromsystems erfüllen kann (andererseits ist es fast jedem Haushalt möglich Notstromsysteme zu nutzen)

Der Vergleich

Notstromsystem

  • Abschaltung der PV-Anlage einschließlich des Wechselrichters bei einem Stromausfall
  • Stromspeicher wird nicht nachgeladen
  • Die Versorgung der wichtigsten Verbraucher im Haus (z. B. Computer oder Beleuchtung) ist grundsätzlich realisierbar.
  • Die im Haushalt nutzbare Energiemenge wird durch die im Stromspeicher gespeicherte Strommenge definiert bzw. begrenzt.
  • in nahezu jedem Haushalt mit relativ geringen Aufwand und Kosten einsetzbar

Fazit

Preisgünstige Option für den kurzzeitigen Betrieb eines einzelner Geräte.

Ersatzstromsystem

  • Die Photovoltaikanlage und der Wechselrichter werden bei einem Stromausfall automatisch neu gestartet.
  • der Stromspeichers wird laden, wenn die Sonne scheint
  • nahezu alle Elektrogeräte im Haushalt können versorgt werden (Großgeräte wie Herde und Backöfen sollten vermieden werden)
  • Die Stromversorgung ist nur durch die Leistung von Wechselrichter und Stromspeichers begrenzt.
  • Die Machbarkeit einer entsprechenden Installation muss von einem Fachbetrieb vorher genau geprüft werden.

Fazit

Das ganze Haus kann im Idealfall weiter mit Strom versorgt werden.

Fazit

Preisgünstige Option für den kurzzeitigen Betrieb eines einzelner Geräte.

Fazit

Das ganze Haus kann im Idealfall weiter mit Strom versorgt werden.
aufgehende Sonne
Logo (Physiotherapie- und Massagepraxis Hans Bosch)
Kontakt

  • SUMER GmbH
    Goethestr. 49
    76135 Karlsruhe
    Baden-Württemberg
    Deutschland
    Adresse
© SUMER GmbH
Installation von Photovoltaikanlagen
© SUMER GmbH • Installation von Photovoltaikanlagen
SUMER GmbH • Installation von PV-Anlagen